Projekt Beschreibung

Innentreppe Rankweil

Ästhetische Innentreppe im Business-Hotel Firmament

Innentreppe in edlem Design

Jetzt Innentreppe anfragen

Die Innentreppe im Rankweiler Hotel FIRMAMENT besticht als gelungenes architektonisches Element mit skulpturalen Brüstungswangen.

Ästhetische Innentreppe im Business-Hotel Firmament

Innentreppe in edlem Design

Jetzt Innentreppe anfragen

Die Innentreppe im Rankweiler Hotel FIRMAMENT besticht als gelungenes architektonisches Element mit skulpturalen Brüstungswangen.

Projektbeschreibung

Eindrucksvolle Innentreppe im FIRMAMENT

Als ganz besondere Location vereint das FIRMAMENT in Vorarlberg ein Business-Hotel mit knapp 150 Zimmern, ein erstklassiges Restaurant mit multikulturellen Speisen und eine Eventhalle für bis zu 800 Personen unter einem Dach. Ausreichend Parkmöglichkeiten stehen ebenfalls zur Verfügung. Ernst Seidl, der sich mit seinem Cateringunternehmen bei den Olympischen Spielen international einen Namen gemacht hat, gründete das im Oktober 2021 eröffnete FIRMAMENT. Die unterschiedlich geformten Baukörper, die von außen als separate Gebäude erscheinen, sind im Inneren miteinander verbunden.

Innentreppe oder doch Himmelstreppe?

Wie perfekt sich eine Innentreppe aus Stahl als eleganter Eyecatcher eignet, zeigt sich am Beispiel FIRMAMENT. Basierend auf dem Entwurf des zuständigen Architekten Veit Rausch wurde die Innentreppe als zentrale Konstruktion im Restaurant kreisförmig aus drei unterschiedlichen Radien konzipiert. Durch ihre außergewöhnliche Formgebung und Laufbreite von ca. 2,3 m bietet die Innentreppe einen optimalen Rundumblick, setzt aber auch Besucher bestens in Szene – beispielsweise bei Fotoshootings oder Modeschauen, die im FIRMAMENT ebenfalls möglich sind. Passend zum Leitgedanken „Greif nach den Sternen“ bezeichnen die Betreiber die Innentreppe auch gerne als Himmelstreppe und die mit hochwertigem Textil verkleideten Stufen als Wolkenteppich.

Innentreppe FIRMAMENT
Bildergalerie
Projektdetails

Innentreppe mit Farbkontrast

  • freitragende Stahltreppe mit skulpturalen, brüstungshohen Wangen
  • dreiläufiger Treppengrundriss
  • Oberfläche der Stahlteile grundbeschichtet
  • Oberflächenqualität in Q2

Beleuchtung der Innentreppe

  • ein an der Oberseite der Brüstungswangen angeschweißter, nach unten verlaufender Flachstahl
  • Nutzung der entstandenen Lichtvoute zur optimalen, indirekten Ausleuchtung des Gehbereichs durch bauseits angebrachte LED-Spots

Neben der Lieferung und Montage der Innentreppe war MetallArt zudem für die Geländerbrüstung im ersten Obergeschoss zuständig, die als brüstungshohes Stahlblechgeländer und als Deckenzarge zur teilweisen Verkleidung des Deckenrands und zum Anschluss des Fußbodenaufbaus dient.