Projekt Beschreibung

Laden...
Projektbeschreibung

Stahltreppe mit Glasgeländer bei Max Mara

Nahe des Stephansplatzes in Wien eröffnete 2016 die italienische Modemarke Max Mara ihren Flagship-Store in einem Palais aus dem 19. Jahrhundert. Die exklusive Boutique an der Wiener Prachtmeile, dem Graben, erstreckt sich über 500 Quadratmeter auf zwei Etagen und präsentiert das gesamte Sortiment des Modeunternehmens. Ein stilvoller Parkettboden, aufwendige Stuckarbeiten und eine imposante Stahltreppe mit brüstungshohen Geländern bilden die faszinierende Kulisse für hochwertige italienischen Outfits, die sich durch Eleganz und höchste handwerkliche Qualität auszeichnen.

Anspruchsvolle Treppengestaltung für Luxusboutique

Die ellipsoide Stahltreppe präsentiert sich durch ihre außergewöhnliche Formgebung als besonderes Designelement und avanciert aufgrund der speziellen Stahlverkleidung zum echten Eyecatcher. Kombiniert mit Geländerelementen aus Glas und einem modernen Handlauf erhielten die zum Teil brüstungshohen Kastenwangen eine effektvolle Ergänzung. Damit fügt sich die gerundete Konstruktion hervorragend in das historische Ambiente des Designershops ein und unterstreicht die exquisite Atmosphäre. Der skulpturale Charakter der Stahltreppe kommt durch die einzigartige Materialauswahl in überaus gelungener Weise zur Geltung und macht sie zu einem inspirierenden Kunstwerk.

Wien Max Mara Treppe
Bildergalerie
Projektdetails

Premium-Treppenarchitektur für Stahltreppe

Mit einem 4-läufigen Treppengrundriss und der innovativen Geländerlösung verbindet die Stahltreppe die beiden Stockwerke der Boutique. Die ellipsoide Treppenform entstand aus der konstruktiven Annäherung aus jeweils 2 Radien. Eine Kombination aus zum Teil brüstungshohen Kastenwangen und darin eingelassene Glasfüllungen in jeweils unterschiedlichen Höhen zeigt modernste Entwurfs- und Fertigungstechnologien und schafft ein beeindruckendes Zusammenspiel von Form und Material. Drei Zwischenpodeste mit jeweils einem Öffnungswinkel von ca. 125° ermöglichen die angenehme Begehbarkeit der Stahltreppe. Den Abschluss im Obergeschoss bildet das harmonisch gefertigte Austrittspodest.

Stahl-Handlaufkonstruktion an Außenwange

Als funktionales Designelement ergänzt der rechteckige Handlauf aus Flachstahl die Stahltreppe. Er verläuft, unterstützt durch eckige Stahl-Geländerpfosten, durchgängig entlang der Innenseite der äußeren Treppenwange und wurde unterseitig mit einer Kabelführung für die bauseits realisierte LED-Beleuchtung ausgeführt.

Stahlverkleidung für einzigartige Optik

Durch das effektvolle Finish der Stahlflächen an den Treppenwangen innen- und außenseitig sowie an den Stahlelementen der Galerie erhält die Stahltreppe ihre unverwechselbare Erscheinung. Die bauseits mit Strukturlack versehenen Verkleidungsbleche haben eine Stärke von ca. 2 mm und wurden von MetallArt mit einer speziellen Klebetechnik aufgebracht.

Transparente Optik durch Ganzglasgeländer

Entsprechend der Geländerelemente an den Wangen der Stahltreppe verläuft im Obergeschoss am Deckenrand ein elegantes Ganzglasgeländer aus Weißglas. Durch einen deutlich reduzierten Eisenoxydanteil wird bei Weißglas größtmögliche Lichtdurchlässigkeit und Transparenz gewährleistet und der bei herkömmlichen Gläsern erscheinende Grünstich vermieden. Mit anspruchsvollster Montagetechnik wurden die Glasfüllungen in die analog zu den Treppenwangen ausgeführte Glastasche eingestellt.

Architekt:

F&M Retail GmbH, Köln