TREPPEN MIT GLASGELÄNDER

Glasgeländer als Designelement für Treppen

In dezentem Weiß bestechen die eleganten Treppen mit gebogenem Glasgeländer und graziös geschwungener Untersichtsverkleidung im Geschäftshaus Funky in München. Dieses repräsentative Treppen-Projekt vereint höchste Ansprüche an Technik mit herausragendem Design der anspruchsvollen Architektur. Die innovativen Treppen mit Glasgeländer wurden kombiniert mit Elementen aus Corian. Realisiert wurde dieses Projekt im Jahr 2010 als eines der ersten Treppen dieser Bauweise. Klar erkennbar, wohin der Trend im Treppenbau sich entwickelt: Stahlbrüstungswange, glattflächige Stahl-Untersichtsverkleidung und Glasgeländer wurden harmonisch kombiniert. Der obere Kantenschutz der Glasscheiben so filigran als möglich, so stark wie nötig.

Home  ›  Treppen Übersicht  |  Stahltreppen Objektbau  |  Glasgeländer  ›  Treppen mit Glasgeländer 

Glasgeländer für Treppen mit Design

Das Glasgeländer ist dem 1-läufigen äußeren Treppen-Grundriss entsprechend gleichmäßig gerundet. Am inneren Treppenlauf übernimmt eine brüstungshohe Flachstahlwange die Funktion des (Brüstungs-) Geländers bei einem Durchmesser von ca. 1790 mm. Innerhalb des Handlaufs dieser inneren Brüstungswange wurde eine indirekte LED-Beleuchtung integriert. Eine Besonderheit dieser Treppen ist die Ummantelung des Stahlkerns mit Corian im Bereich des Galeriegeländers.

Die äußere Wange der Treppen-Konstruktion ist aus statischen Gründen als Kastenwange in H-Form gefertigt - mit einem Durchmesser von ca. 4720 mm. Gleichzeitig dient sie zur Einspannung der gebogenen Scheiben für das Glasgeländer.

Freitragende Treppen-Konstruktion

Aufgrund der Befestigung des An- und Austritts der Treppenwangen direkt am Fußboden bzw. am Deckenrand, konnte eine freitragende Treppen-Konstruktion realisiert werden. Durch die "Abtragung" der Kräfte auf den Fußboden bzw. die Decke ist keine weitere Befestigung in der Wand oder durch zusätzliche Stützen erforderlich. Mit 19 Steigungen und 1 Austrittspodest wurde die Trittstufen-Unterkonstruktion der Treppen als Faltwerk zwischen den Wangen eingeschweißt.

Das gebogene Glasgeländer des äußeren Treppenlaufs besteht aus 20 mm starkem VSG (Verbundsicherheitsglas), wobei die beiden einzelnen Gläser, die durch eine Verbundfolie zusammengehalten werden, aus Weißglas gefertigt sind. Durch eine speziell entwickelte Befestigungstechnik werden die Scheiben des Glasgeländers in die H-Wange der Treppen eingestellt und ausgegossen. Sie wirken dadurch wie frei aus der Wange kragend - ohne dass zusätzliche Geländerpfosten erforderlich sind. Als filigraner oberer Abschluss für das Glasgeländer wurde ein Edelstahl-U-Profil mit neoprener Zwischenlage als Handlauf aufgesetzt.

Untersichtsverkleidung für Treppen mit Glasgeländer

Neben dem Glasgeländer stellt die glattflächige Untersichtsverkleidung ein weiteres Highlight der Treppen dar. Sie unterstreicht den graziösen Charakter der Wendelung. Als Stufenbelag wurde ein 30 mm starker Marmor mit gefasten Kanten gewählt, der unter Berücksichtigung der Anforderungen an eine Trittschalldämmung montiert wurde.