Laden...
Auszeichnungen

Die Bestätigung für unseren Erfolg

Bei Wettbewerben im Treppenbau aber auch im Rahmen von branchenübergreifenden Awards erhält MetallArt immer wieder bedeutende Auszeichnungen für außergewöhnliche Produkte und herausragende Firmenleistungen. Neben innovativer technischer Neuerungen sind es vor allem auch Designelemente und handwerkliche Besonderheiten unserer Treppen, mit denen wir regelmäßig überzeugen können. Diese Würdigungen sind für uns Bestätigung und Ansporn zugleich!

Treppe des Jahres 2019 – Kategorie “Skulptur”

Das Fachportal treppen.de zeichnete die imposante Stahltreppe bei Heraeus zur Siegertreppe in der Kategorie Skulptur aus. Im Wettbewerb mit weiteren anspruchsvollen Nominierungen überzeugte die hochkarätige Stahltreppe mit kreativer Optik.

Wangentreppe in Hanau

Treppe des Jahres 2017 – Kategorie „Architektur“

„Das über mehrere Etagen verlaufende Meisterstück verschmilzt mit dem Raum und dient als Blickfang sowie Ankerpunkt im „Haus des Brotes“ im österreichischen Asten.“ So titelte die Jury von treppen.de zur Auszeichnung der monumentalen Museumstreppe, die im PANEUM, der Wunderkammer des Brotes, auf dem Firmengelände des Backgrundstoffherstellers „backaldrin“ imponiert. Mit ihrem 5-läufigen gleichmäßig gerundeten Grundriss, der optisch an einen umgedrehten Kegel erinnert, erstreckt sich die freitragende Treppenkonstruktion über mehrere Etagen. Entsprechend der ansteigenden Laufbreite vom An- zum Austritt nimmt auch die Höhe der beidseitig verlaufenden Stahl-Brüstungswangen gleichmäßig zu. Die Wendeltreppe überzeugte in der Kategorie „Architektur“ nicht zuletzt durch die glattflächige Untersichtsverkleidung, aus der die homogene Erscheinung resultiert.

Wendeltreppe im PANEUM in Asten

Bundespreis 2017 – für hervorragende innovatorische Leistungen

Mit der statisch mittragenden Stahluntersicht für skulpturale Treppenanlagen gewann MetallArt den Bundespreis 2017 für hervorragende innovatorische Leistungen im Handwerk. Den Architekturtrend im Treppenbau machte sich das Unternehmen zunutze, um den rein optischen Effekt um einen statischen Zugewinn zu erweitern. Dies führt zu enormen Material- und Gewichtseinsparungen in der eigentlichen Tragkonstruktion der Treppe, zu deutlich präziseren und schnelleren Arbeitsabläufen, zu einer Kostenreduzierung sowie zu einem verbesserten Schwingungsverhalten. „Wir freuen uns sehr, dass unsere Produktentwicklungen von zahlreichen renommierten Stellen so positiv gewürdigt wurden. Wir verstehen den Bundespreis als Auszeichnung unserer innovativen Leistungen. Die besondere Anerkennung gilt allen unseren Mitarbeitern“, so der Geschäftsführer von MetallArt, Johannes Schmid.

Verleihung Bundespreis IHM

Metallbaupreis 2016 – Treppen und Geländer

Die Fachzeitschrift M&T-Metallhandwerk zeichnet jährlich besonders innovative und kreative Metallbau-Objekte in sechs Kategorien aus. 2016 zählte auch eine Stahltreppe von MetallArt zu den preisgekrönten Werken. In der Kategorie „Treppen und Geländer“ überzeugte die dreigeschossige, gewendelte Treppenskulptur im Foyer des Heilbronner Wissenschafts- und Technologiezentrums WTZ III. Die Konstruktion mit brüstungshohen Stahlwangen setzt beeindruckende Maßstäbe und zeigt das hohe handwerkliche Niveau, auf dem sich MetallArt bewegt. Der markante Grundriss in Form einer Korbbogenellipse sowie die glattflächige Stahluntersichtsverkleidung, die entsprechend des gewendelten Verlaufs unterseitig zwischen die Wangen eingeschweißt wurde, sind ausdrucksstarke Merkmale dieser Designtreppe. Als Eyecatcher fungiert die innenseitig verlaufende Lichtvoute als Vorbereitung zur LED-Beleuchtung des Brüstungsgeländers.

WTZ III im Zukunftspark Wohlgelegen
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

GlobalConnect 2016 – Hidden Champion

Auf dem Landesempfang des Wirtschaftsministeriums, der im Rahmen der GlobalConnect auf der Messe Stuttgart stattfand, kürte die Wirtschaftsministerin des Landes Frau Dr. Hoffmeister-Kraut MetallArt als „Hidden Champion“. Der branchenübergreifende „Preis der Wirtschaft für die Wirtschaft“ zeichnet in dieser Kategorie die besondere Nischenbesetzung und die erfolgreiche Positionierung in ausländischen Märkten aus. Für den Gewinn dieser Auszeichnung waren auch der hohe Innovationsgrad im Produktbereich sowie die überzeugende Auslandsmarktstrategie von MetallArt ausschlaggebend. Das Unternehmen gilt als Vorreiter seiner Branche, was die Entwicklung neuer Technologien sowie deren Umsetzung für die innovative Treppen-Architektur betrifft. Neben der statisch mittragenden Stahluntersichtsverkleidung für „Skulpturtreppen“ entwickelte MetallArt auch ein allgemein bauaufsichtliches Prüfzeugnis für Ganzlgasgeländersysteme.

GlobalConnect Award 2016

Treppe des Jahres 2016 – Kategorie „Moderne“

Mit der Auszeichnung Treppen des Jahres zeichnet das Deutsche Fachportal Treppen.de jedes Jahr in insgesamt 14 Kategorien die besten Treppen aus. Besonders einzigartige und markante Konstruktionen werden im Rahmen dieses wichtigen Wettbewerbs präsentiert und gekürt. In der Kategorie „Moderne“ wurde 2016 eine elegante Designtreppe aus Stahl und Holz mit integrierter LED-Beleuchtung im Handlauf ausgezeichnet. „Halb- und viertelgewendelte Verläufe verleihen der Wohnhaustreppe ihr exklusives und besonderes Design. Der aufgesetzte Handlauf enthält eine raffiniert verbaute indirekte LED-Beleuchtung, was der Treppenanlage einen zusätzlichen ästhetischen Reiz verleiht.“ Mit dieser Anmerkung bewerteten die Experten von treppen.de die herausragenden Elemente dieser Siegertreppe von MetallArt in einer Hamburger Villa.

Skulpturale Treppe gewendelt mit Beleuchtung

Treppe des Jahres 2015 – Kategorie „Raumkonzept“

Schwungvoll und ausdrucksstark verbindet die zweiläufige Stahltreppe mit brüstungshohen Wangen und glattflächiger Untersichtsverkleidung die einzelnen Stockwerke des Wissenschafts- und Technologiezentrums WTZ III in Heilbronn. Der in Form einer Korbbogenellipse gewendelte Treppenverlauf verleiht der imposanten Konstruktion eine harmonische Erscheinung. Die dreigeschossige Treppenskulptur gewann die Auszeichnung „Treppe des Jahres“ 2015 in der Kategorie „Raumkonzept“. Von treppen.de wurde als herausragende Leistung auch „die sehr saubere Verarbeitung der verschiedenen Materialien bewertet – eine echte handwerkliche Spitzenleistung.“ Durch die in die Brüstungswangen integrierte Lichtvoute erhielt die moderne Anlage ein elegantes LED-Beleuchtungssystem, das dekorative Akzente setzt und die Exklusivität der prämierten Treppe unterstreicht.

Treppe mit brüstungshohe Wangen
Auszeichnungen in den Jahren 2011 bis 2014
Wettbewerb „Treppe des Jahres“ von treppen.de

Mit der Spezialisierung auf den individuellen Sondertreppenbau gelang es MetallArt von Anfang an, Ästhetik mit höchstem handwerklichen Anspruch zu verbinden. Als Bestätigung für diese Leistung gewannen wir erstmals im Jahr 2011 den Preis für die Treppe des Jahres. Und auch in den folgenden Jahren prämierte das Fachportal treppen.de unsere Treppenkonstruktionen in verschiedenen Kategorien:

• Treppe des Jahres 2011 – Kategorie „Design“
Treppenkonstruktion im Foyer der Kreissparkasse Rhein-Hunsrück

• Treppe des Jahres 2012 – Kategorie „Innovation“
Stahltreppe im Geschäftshaus Funky in München

Treppe des Jahres 2013 – Kategorie „Design“
Wendeltreppe im Seehotel Riva in Konstanz

• Treppe des Jahres 2014 – Kategorie „Modern“
Brüstungs-Wangentreppe im Armani-Store in Wien

In insgesamt 12 Kategorien werden jährlich die besten und innovativsten Konstruktionen im Treppenbau gewählt. Die Experten-Jury fokussiert sich neben der konstruktiven Ausführung der Treppen auch auf funktionale und materielle Aspekte. Die Auszeichnung ist auch über Fachkreise hinaus hoch angesehen und inspiriert deutschlandweit private Bauherren und Architekten.